Arper

Arper wurde 1989 als Weiterentwicklung eines Handwerksbetriebs zur Lederverarbeitung gegründet. Ende der neunziger Jahre hat Arper die Fertigung von Lederstühlen für den privaten Bereich aufgegeben, um sich verstärkt dem Objektgeschäft widmen zu können. Seitdem hat sich das Unternehmen im B2B-Bereich als Spezialist für ästhetisches Design positioniert. Die Zusammenarbeit mit internationalen Designern hat zu einer klaren Arper-Identität geführt, welche Impulse aus der ganzen Welt beinhaltet und diese in einer einzigartigen Synthese zusammenführt.

Einen Beitrag von grundlegender Bedeutung hat die Zusammenarbeit mit dem Studio Lievore Altherr Molina geleistet, die bis heute neue Produkte hervorbringt, die zu “Long Sellern” werden. Auch andere Designer haben für Arper entworfen: Jean-Marie Massaud, James Irvine, Simon Pengelly, Antti Kotilainen, das Studio Metrica und Ichiro Iwasaki.

Heute liegt das Kerngeschäft von Arper im Contract-Bereich. Kennzeichnend für die DNA des Unternehmens ist der Ansatz, Design als ein Mittel zur Aktion und Kommunikation zu sehen. Dieser spiegelt sich zudem in dem hohen Stellenwert, den für Arper das Thema Farbe, die Flexibilität der Systeme und der konstanten Dialog zwischen Form und Funktion einnehmen.

Showing 1–10 of 14 results